News

Get the latest news from Afilias and its Industry Experts.

Afilias bewirbt sich als Betreiber der .NET-Registry

Afilias bietet neueste Technologie, Mittel für Forschung und Innovation sowie wettbewerbsfähige Preise für den Support der .NET-Domain

Düsseldorf - 20. Januar 2005 - Afilias Limited gibt bekannt, dass sich das Unternehmen bei der ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) als Betreiber der Registry-Services für die Generic Top-Level Domain (gTLD) .NET beworben hat. Der Vertrag über Global Registry Services mit dem aktuellen Betreiber VeriSign (NASDAQ: VRSN) läuft am 30. Juni 2005 aus.

Afilias ist der Ansicht, dass es sehr wichtig ist, die Verwaltung der .NET-Domains einem der neueren Branchenteilnehmer zu übertragen, um einen echten Wettbewerb im Registry-Markt zu fördern", erläutert Roland LaPlante, Chief Marketing Officer von Afilias Limited. Wir sind überzeugt, dass Afilias aufgrund der technischen Kompetenz, der wettbewerbsfähigen Preise und beispiellosen Erfahrung mit der Übertragung von Domain-Registry-Systemen ideal für diese Aufgabe geeignet ist. Mit unserer Bewerbung haben wir die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass .NET in diesem Markt aus dem Schatten der .COM-Domains heraustreten kann."

Die Bewerbung von Afilias umfasst einen detaillierten Plan für die Übertragung und das Upgrade der .NET-Registry auf das moderne eigene Registry-System, das zurzeit etwa 7 Millionen Domainnamen verwaltet. Dazu gehören neben den fünft- und sechstgrößten gTLDs .ORG und .INFO auch sieben Ländercode-Domains. Die wichtigsten Punkte der Bewerbung von Afilias im Überblick:

  • Technische Verbesserungen für das .NET-Registry-System: Upgrade des Registry-Protokolls von der alten Variante RRP auf das sicherere EPP 1.0 sowie Upgrade der Registry auf ein "thick" System, das sämtliche Kontaktinformationen der Domain-Inhaber in der Registry vorhält.
  • Sichere und zuverlässige Migration der Registry: Afilias ist der einzige Anbieter von Registry-Services mit umfassender Erfahrung (mit .ORG im Jahr 2003) in der Übertragung einer Generic Top Level-Domain in der Größenordnung von .NET. Afilias wird Registraren pro Domain eine Gutschrift von 0,25 US-Dollar anbieten, um die Kosten zu decken, die im Zusammenhang mit technischen Upgrades bei der Übertragung entstehen.
  • Hohe Verfügbarkeit von DNS-Sicherheit und Netzwerk: UltraDNS, der primäre DNS-Provider von Afilias, hat eine neue Plattform entwickelt und implementiert, die auch unter höchster Belastung eine normale Auflösung von Abfragen ermöglicht. Dies ist ein wesentlicher Vorteil gegenüber dem aktuellen für die .NET-Domain verfügbaren Service.
  • Wettbewerbsfähige Preise für .NET: Afilias schlägt eine Reduzierung des "Großhandelspreises" für .NET-Domains von 6,00 auf 4,00 US-Dollar pro Domain und Jahr vor (einschließlich der neuen ICANN-Gebühr von 0,75 US-Dollar). Das entspräche einer geschätzten Gesamtkostenersparnis von über 60 Millionen US-Dollar über die gesamte Vertragsdauer für .NET-Domains.
  • Neue Werbeaktionen für .NET: Auf Basis seiner erfolgreichen Erfahrungen mit der .INFO-Domain, die Afilias zur sechstgrößten Internet-Domain gemacht hat, schlägt das Unternehmen einen Aktionspreis von 1 US-Dollar für das erste Domain-Jahr bei Neuregistrierungen vor. Diese Aktion soll bis mindestens Ende 2005 angeboten werden. In diesem Preis wird ebenfalls die ICANN-Gebühr von 0,75 US-Dollar pro Domain-Jahr enthalten sein.
  • Strikte Einhaltung von Standards: Afilias ist seit jeher bekannt dafür, ICANN-Richtlinien einzuhalten und seine Registry-Services mit höchster Standardkompatibilität bereitzustellen. Afilias unterstützt darüber hinaus die Ziele von ICANN auch durch Aktivitäten in Internet-Communities, darunter die Working Group on Internet Governance, welche das DNS-Management durch den privaten Sektor fördert. Afilias ist zudem der einzige Anbieter von gTLD-Registry-Services, der akkreditierter Teilnehmer des World Summit on the Information Society (WSIS) ist.
  • Aufbau einer Technical Advisory Group (TAG) und eines Infrastructure Innovation Fund (IIF): Afilias hat die TAG aufgebaut, um Empfehlungen zu Sicherheit, Services und anderen technischen Themen bereitzustellen, die für die .NET-Domain und ihre Nutzer von Bedeutung sind. Afilias wird zudem einen Infrastructure Innovation Fund (ausgestattet mit 1.000.000 US-Dollar) ins Leben rufen, den die TAG für Forschung, Entwicklung, Tests und Implementierungsversuche nutzen kann.

Afilias konzentriert sich zu 100 Prozent auf den Markt für Domain-Namen-Registries und investiert in Technologien, welche die Zuverlässigkeit, Sicherheit und Effizienz des Internet erhöhen", kommentiert Hal Lubsen, President und CEO von Afilias Limited. Wir sind überzeugt, dass wir mit diesem Fokus und unserer nachweislichen Erfahrung ideal als Betreiber der .NET-Registry qualifiziert sind."

Hintergrund

Stichtag für die Einreichung von Bewerbungen bei der ICANN war der 18. Januar 2005. Öffentliche Kommentare zu den Bewerbungen werden zwischen dem 19. Januar und 2. Februar 2005 erwartet. ICANN hat erklärt, dass eine Entscheidung nach dem für März 2005 geplanten Board-Meeting der Organisation zu erwarten ist. Der aktuelle Vertrag zwischen VeriSign und ICANN läuft am 30. Juni 2005 aus.

Über Afilias

Afilias ist ein globaler Anbieter von Dienstleitungen rund um das Domain-Namen-Registry-Geschäft. Das internationale Hauptquartier des Unternehmens befindet sich in Dublin (Irland). Daneben unterhält Afilias ein Vertriebsbüro in London (UK) und in Düsseldorf und für die technische Abwicklung in Toronto (Kanada) sowie Verwaltungsbüros in den Vereinigten Staaten nahe Philadelphia (PA). Afilias bietet seinen Kunden eine umfassende Palette von Registry-Services. Diese basieren auf bewährter Technologie, die Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit garantiert. Afilias wurde im September 2000 gegründet und war der erste neue gTLD Betreiber, der von der ICANN im November 2000 ausgewählt wurde, um ein neues Registrier-System einzuführen, das ein eine sog. "thick" Registry auf Basis des neuen EPP (extensible provisioning protocol) Standards nutzte.